Sie befinden sich hier: Startseite > Reisen > Gran Canaria

Playa del Ingles, Gran Canaria

Beschreibung

Okt. 2015



Allgemeines zu Gran Canaria

Nicht umsonst wird Gran Canaria auch als der „Kleine Kontinent" bezeichnet. Drei verschiedenen Klimazonen laden ein, die Insel zu entdecken: Der trockene Süden, mit dem schon fast wüstenartigen Klima und traumhaften Stränden, die Inselmitte mit ihrem kontinentalen Klima, Stauseen, zerklüfteten Felsschluchten und kleinen Bergdörfern, und der Norden der Insel mit seinem subtropischen Klima, wo Sie Obst- und Gemüseanbau finden. Auf Gran Canaria findet Ihr neben traumhaften Stränden und türkisblauem Wasser, gastfreundliche Menschen, eine tolle Küche und vieles mehr: Längst verloschene Vulkankrater, die einmalige Suche nach Delphinen auf dem offenen Meer, Radwandern und einfach die Natur genießen - Roque Nublo, der Berg in den Wolken mit seinem betenden Mönch und dem Frosch, Marktkulissen in den ursprünglich gebliebenen Bergdörfern, einsame Buchten mit einer bunten Unterwasserwelt. Mit unvergesslichen Eindrücken und Erlebnissen, schwärmt Ihr bestimmt noch daheim von Eurem Urlaub.

Juni 2016

Anreise

Wir hatten ein Direktflug von Hamburg nach Las Palmas gebucht. Mittags startete Condor von Hamburg. Positiv war die großzügige Beinfreiheit im Flieger. Auch einige Softgetränge wurden kostenlos serviert. Am späten Nachmittag landeten wir in Las Palmas (Flugzeit 5h). Der Transfer zum Hotel dauert 20 - 40 min, je nach Anzahl der Hotels, die vorher angefahren werden müssen.

Hotel

Nachdem uns die Insel letztes Jahr gut gefallen hat, Buchten wir auch für diesen Sommer wieder Gran Canaria, jedoch ein anderes Hotel. Für das Labranda Bronze Playa hatten wir uns diesmal entschieden, weil es etwas näher an der Promenade lag und die Zimmer mit Klimaanlage ausgestattet waren.

Oktober 2015

Anreise

Vor 15 Jahren waren wir das letzte Mal auf Gran Canaria. Wir waren gespannt, wie sich die Insel verändert hat.

Damals gab es auf dem Flug von Hamburg nach Las Palmas (Flughafen Gran Canaria) kostenlose Grtränke und einen Snack. Diesmal ging es mit Iberia über Madrid nach Las Palmas. Kostenlose Getränke - Fehlanzeige. Eine Speise-/Getränkekarte informierte über die (überteuerten) Preise. Egal, man kann sich darauf einstellen und eine Flasche Wasser und /oder einen Snack mit in den Flieger nehmen.

Der Transfer vom Flughafen zum Hotel dauerte nur 20 min. Gegen 01:00 Uhr morgens waren wir im Hotel.

Hotel

Das Einchecken war problemlos. Es gab noch ein Tütchen mit Verpflegung (Sandwiches, Wasser und Obst). Sonst das Übliche: Hotel-Voucher, Ausweise/Pässe und dann das obligatorische Armband für All-In Gäste (ich hasse diese Armbänder).

Dann ging es auf das Zimmer in der 8. Etage (toller Ausblick über Playa Del Ingles). Wir packten das Nötigste aus und wollten jetzt noch bei einem Drink zur Ruhe kommen. Im Hotel hatte Freddy's Bar noch bis 02:00 Uhr morgens geöffnet. Wir bestellten uns beide etwas zu Trinken und setzten uns auf die Terrasse, wo noch einige Gäste den Tag ausklingen liessen. Es waren noch ca. 25 Grad, wir stießen an und genossen unseren Drink. Jetzt ging der Urlaub los!

Wir verbrachten unseren Urlaub in Playa del Ingles im Hotel IFA Buenaventura. Trotz "All In" bewegten wir uns doch recht häufig außerhalb des Hotels. Im Folgenden geben wir Hinweise und Tipps sowie einige Schilderungen über unseren Aufenthalt auf Gran Canaria.